Antiimperialistisches Front Symposium in Griechenland INTERNATIONALE FACHTAGUNG
 


Antiimperialistisches Front Symposium in Griechenland INTERNATIONALE FACHTAGUNG

Vereinen wir uns, kämpfen und gewinnen wir gegen Imperialismus und Faschismus!
Wir rufen alle antiimperialistischen Kräfte auf, die revolutionäre internationalistische Zusammenarbeit zu verstärken.

Lasst uns die antiimperialistische Front gegen den Imperialismus, insbesondere gegen Amerika und seine einheimischen Kollaborateure in unseren Ländern aufbauen!

Die antiimperialistische Einheit kann nur auf einer praktischen politischen Grundlage hergestellt werden. Die Völker, die gegen den Imperialismus kämpfen, müssen zusammenkommen. Wir rufen alle Bewegungen, fortschrittliche, demokratische, revolutionäre, patriotische, die gegen den Imperialismus in der Welt kämpfen, dazu auf, die breiteste Front gegen den Imperialismus zu errichten.

Das von der Antiimperialistischen Front organisierte Symposium wird am 14., 15.

und 16. Februar in Athen, Griechenland, stattfinden...
Um die Brüderlichkeit der Völker der Welt zu stärken, rufen wir dazu auf, in der Antiimperialistischen Front zu organisieren, um jeden Tropfen unseres vom Imperialismus vergossenen Blutes, jeden Tropfen unserer vergossenen Tränen, jeden Zentimeter unseres Landes, der gestohlen, jeden Zentimeter unseres ausgebeuteten und ausgeplünderten Heimatlandes abzugeben!

Lasst uns am 14., 15. und 16. Februar auf dem Symposium der Antiimperialistischen Front in Athen zusammenkommen!

VEREINEN WIR UNS, KÄMPFEN UND GEWINNEN WIR GEGEN DEN IMPERIALISMUS UND FASCHISMUS!

-Was sind die Angriffe des Imperialismus in der Welt und die imperialistische Politik für diese Periode?
Wie bekämpfen wir sie?

-Drogen sind eine Waffe des Imperialismus gegen die Völker!

-Mustafa Koçak und die Grup Yorum leisten mit ihrem Todesfasten für die Gerechtigkeit Widerstand.

-Ungerechte Prozesse in Europa und anderen Ländern der Welt.
Wie sollten wir den Kampf für Gerechtigkeit organisieren?

-Am 19. Dezember wird allen revolutionären Märtyrern der Welt in den Gefängnissen gedacht.

WIR SIND DAS VOLK,

WIR SIND IM RECHT,

WIR WERDEN SIEGEN!

ANTIIMPERIALISTISCHES FRONT
SYMPOSIUM IN GRIECHENLAND

14. Februar (Freitag)

12.00-13.30 Uhr Begrüßung der Besucher, kleine Diskussion, Mittagessen

14.00-17.00 Vorbereitung des Ortes für das Symposium

17.00-17.45 Pause, Tee, Kaffee und Snacks trinken

18.00 Offene Rede von AIF Einführung mit der Front
Angriffsmethoden des Imperialismus

18.30-20:00 Allgemeine Situation der Völker und Organisationen angesichts der imperialistischen Aggression

- Gewaltanwendung und Invasion, Aggression, Krieg, Besatzung, Embargo, Regimewechsel und Widerstand des Volkes durch die Imperialisten

Lateinamerika

Naher Osten

Asien

Europa

Afrika

Definition des Imperialismus

20:00-21:30

- Ideologischer Angriff (Medien - schwarze Propaganda - Kultur)

- Moderne Strategie und Manipulationsmethoden des Imperialismus

15. Februar (Samstag)

10.45 - 11.00 Uhr - Kurzer Rückblick auf den
Vortag

Sitzung 1: (11.00 - 13.00 Uhr)
Politik der Verhaftung und Inhaftierung

- Entweder sich ergeben oder ein Brennpunkt des Widerstands sein

- Erzählungen aus dem Gefängniswiderstand (die diese Tradition leben oder beanspruchen)

- Isolation

-Verbesserung des Netzes der Solidarität mit politischen Gefangenen

13.00-14.00 UHR MITTAGSPAUSE

Sitzung 2: (14.00 - 16.00 Uhr)

DER IMPERIALISMUS UND DIE VÖLKER Vom Imperialismus geschaffene Korruption - Hoffnungslosigkeit und Mafia

- Der Imperialismus profitiert vom Rauschgift

- Kulturelle Korruption und Verzweiflung

- Drogenkonsum (Alter - Rate - regionale Verbreitung)

- Mafia (Ermutigung der Mafia, sich zu verbünden - revolutionäre Vorbilder werden durch Mafia-Führer ersetzt)

- Das Verhältnis nationalistisch-faschistischer Organisationen zum Drogenhandel

-Kämpfe der Revolutionäre und des Volkes gegen die Drogenmafia

Sitzung 3: (16.30-18.30)
Hungerstreiks als Mittel des Widerstandes politischer Gefangener

- Die historische Entwicklung von Todesfasten und Hungerstreiks

- Beispiele und Erfahrungen aus verschiedenen Ländern

- (Irland - Palästina - Türkei usw.)
Sitzung 4: (19.00-21.00 Uhr)
Anti-imperialistische Bewegungen in jedem Land

- Wie wir die Interessen des Volkes verteidigen und die dafür notwendigen Mechanismen schaffen können.

FEBRUAR 16 (Sonntag)

10.00 Uhr Frühstück

11.00 Abschlusssitzung, Diskussion und Entscheidungen des AIF-Symposiums

18.00 KONZERT

TEILNEHMERLISTE DES SYMPOSIUMS

1- Mohammed Safa - Rehabilitationszentrum Khiam - Libanon

2- Kommunistische Partei Mexikos und ILPS- Internationale Liga für den Volkskampf

3- PERU - Organisation MOVADEF

4- NEPAL- Kommunistische Partei Nepals

5. Juni Kelly -unabhängiger Forscher, globale Fragen-

6- Irisch-Republikanische Partei (SAORADH)

7- Republikanische Sinn Fein

8- WPPS (Ukraine)

9- Kommunistische Partei von Aserbaidschan

10- Kommunistische Partei Kirgisistans

11- Senegalesisches Sozialforum - Gnokhobaye Diouf- (Senegal)

12. und 23. September Bewegung, Bulgarien

13- AIF Spanien, AIF Italien, AIF Deutschland, AIF Österreich

14- Volksfront (Türkei)

15- Grup Yorum - (Mitglieder von Europa)

https://youtu.be/ZlkPDuu9AYw

Dogan Presse Agence


:

Photos de l'article

Video de l'article

Articles similaires

 

Politique

Economie

Jeunesse

Culture

Technologie

Cinema Guichet

Valence ville

Drome

SPORT

Sante

Vidéos les plus vues

Monde

LE TOP 6 DES ARTICLES


siber güvenlik