Frankreich will den revolutionärer Sevim Sarikaya in die Türkei abschieben

Der französische Staat will Åžefik Sarıkaya,  einen politischen Gefangenen  nach Ablauf seiner Inhaftierungen und in die Türkei Abschieben.

Åžefik Sarıkaya ist seit fast 8 Jahren in Frankreich inhaftiert. Am 21. April sollte er entlassen  werden,  Wie wir aus den aktuellen Informationen entnehmen konnten, hat die  Gouverneur Loire-Region, am 08.04.2020  entschieden das er nach seiner Entlassung in die Türkei abgeschoben.
 
Bei seiner Anhörung am 5. April wurde jedoch offiziell mitgeteilt, dass er am 21. April ohne Einschränkungen  freigelassen wird.

Der Französisch Staat geht seit Jahren  gegen politische Flüchtlinge und  revolutionäre vor und unterdrück deren Meinungsfreiheit mit repressiven Maßnahmen, Sie werden zu Haftstrafen verurteilt, Ihnen wird das Aufenthaltsrecht entzogen und Ihr Status als politisches Asyl wird aufgehoben. Sie werden mit Verboten überzogen, und heute wollen Sie einen politischen  Gefangen der seine Straße abgesessen in die Türkei ausweisen.  In Anbetracht der Lage in der Türkei, ist diese Entscheidung umstritten.

In der Entscheidung lautet es das Büro des Gouverneurs  entscheidet, ob die Türkei ein sicheres Drittland ist oder nicht. 

Wir sprachen mit dem Anwalt von Åžefik Sarıkaya über die Angelegenheit und fragten nach dem Status von Sarıkaya. Der Anwalt von Åžefik Sarıkaya legte am 15. April Einspruch gegen die Entscheidung des Gouverneursbüros der Loire und erklärte, sein Mandant sei ein  politisches Asylrecht, und er habe gegen die Entscheidung Einwände erhoben, indem er das Aufenthaltsrecht bis 2022 und seine Wohnadresse bei seiner Freilassung übertragen habe.

Das französische Freiheitskomitee gab zu diesem Thema eine schriftliche Erklärung ab, in der es erklärte, dass der französische Staat einen Revolutionär nicht ausweisen  könne, und forderte die bedingungslose Freilassung von Sefik Sarikaya.

Wir veröffentlichen den vollständigen Text der Erklärung des französischen Freiheitskomitees.

"Freiheit und bedingungslose Freilassung für Åžefik Sarıkaya!

Sefik Sarikaya ist ein revolutionär Gefangener  und der Französisch Staat will in der Türkei abschieben .


Sefik Sarikaya lebt seit mehr als  30 Jahren  in Frankreich und ist  als politisch Verfolgter revolutionär anerkannt und hat das Recht auf  Asyl erhalten.  

Am 9. Juni 2008 in Paris, wurde er  im Zuge einer Operation gegen türkische Revolutionäre verhaftet.
Sefik Sarikaya wurde am 7. Juli 2009 auf Bewährung freigelassen.

Drei Jahre später kam er erneut vor Gericht, der Prozess begann am 2. November 2012 und dauerte  vier Wochen.
Die Entscheidung wurde am 20. Dezember 2012 verkündet.

Åžefik Sarıkaya wurde zu 8 Jahren verurteilt. Er nahm nicht an seiner letzten Anhörung teil und setzte seine Aktivitäten fort, um den Freiheitskampf seines Volkes fortzusetzen, anstatt ins Gefängnis zu gehen.

Am 23. Mai 2016 wurde er in der Schweiz festgenommen und 8 Tage später nach Frankreich zurückgebracht.

Zum ersten Mal wurde er am 28. September 2017 nach 16 Monaten Fresnes aus dem Untersuchungsgefängnis Reau in das Gefängnis Roanne gebracht.

In jedem Gefängnis, in dem er blieb, wurde unser Kamerad unter schwierigen Bedingungen festgehalten und seine Isolation wurde jedes weiter eingeschränkt und er wurde seiner Rechte beraubt.

Bei seiner Anhörung am 5. April 2020 wurde ihm mitgeteilt, dass er am 21. April 2020 freigelassen werden würde. Sobald die Nachrichtendienste des Bezirks Loire, in dem er inhaftiert war, diese Nachricht erhielten, standen sie am Morgen des 7. April im Roanne-Gefängnis vor .

Der Gefängnisbeamte sagten zu Åžefik Sarıkaya: „Sie haben einen Besucher und er wurde in den Besprechungsraum gebracht. Als ich die Geheimdienste vor sich  sah, sagte er: "Ich akzeptiere dieses Treffen nicht, weil ich keinen Anwalt habe. Es gibt keine Situation, die ich mit Ihnen besprechen könnte." Er kehrte wieder in seine Zelle zurück.
Am  8. Juni wurde ein Fax an die Loire Region Gouvernement von Roanne Gefängnis geschickt, eine Reihe von Gründen  wurden präsentiert. An dem  Tag wo er entlassen wird, wird er wieder festgenommen,  seine Rechte werden ihm entzogen. Sefik Sarikaya wird zurück in die Türkei geschickt dessen Staatsangehörigkeit er besitzt oder ein anderes Drittland seiner Wahl , das Ihn auch akzeptiert und aufnimmt.

Aufgrund seines Treffens mit unserem Anwalt des freien Gefangenen Şefik Sarıkaya wurde gegen diese Entscheidung am 15. April Berufung eingelegt.

Sefik Sarikaya, der seit fast 30 Jahren in Frankreich Asyl sucht, wurde infolge seiner demokratischen Massenaktivitäten in Frankreich fünfmal festgenommen und war seit 14 Jahren inhaftiert. Die Loire Gouverneur, des französischen  Staates  macht gemeinsame Sache mit dem faschistischen Regime  in der Türkei  und lässt unseren Kameraden in eine ausweglose Lage zurück.

Sefik Sarikaya war 14 Jahre lang in französischen Gefängnissen inhaftiert.

Nun macht die Französische Regierung mit dem  Faschistischem  Regime wo  Folter und Menschenrechte an der Tagesordnung sind gemeinsame Sache und versucht ihn abzuschieben mit der Begründung das die Türkei ein sicheres Land wäre.

Die Französisch Staat kann nicht mit dem Faschismus in der Türkei Sefik Sarikaya Zusammenarbeit!

Sich für Menschenrecht einzusetzen ist eine Pflicht, kein Verbrechen!
Wir wollen Freiheit für Sefik Sarikaya!

Åžefik Sarıkaya soll  bedingungslos freigelassen werden!
Für den Fall, dass Åžefik Sarıkaya abgeschoben wird, wird der französische Imperialismus für alles verantwortlich sein, was passiert.
France Freedom Committee

@freesefiksarikaya
comitedeliberte@gmail.com'

Dogan Presse Agence


:

Photos de l'article

Video de l'article

Articles similaires